• Kopfzerbrechen für Übersetzer

  • Kopfzerbrechen für Übersetzer

    GLOBAL LEXIS | SEO Vertalingen

    Wenn Sie einen beliebigen Übersetzer nach den kniffligsten Aufgaben seiner Tätigkeit fragen, wird er Ihnen vermutlich die folgenden zwei Probleme nennen:

    1. die Entsprechungslücken zwischen Sprachen
    2. die andauernde Veränderung von Sprachen

    Entsprechungslücken

    Für viele Nichtübersetzer ist es ein leichtes sich vorzustellen, eine Sprache in eine andere zu übertragen, als wären beide Sprachen völlig austauschbar. Leider ist das nicht der Fall. Sprachen sind so unterschiedlich wie die Länder und Kulturen, deren sie entstammen. Oftmals gibt es Begriffe in einer Sprache, die es in einer anderen Sprache nicht gibt oder die nicht gängig sind. Das nennt man eine Entsprechungslücke.

    Neuen Umschreibungen

    Ein Beispiel hierfür ist der deutsche „Diplom-Wirtschaftsingenieur“ der ins Englische übertragen ein „Engineer who has also studied economics“ ist. Warum kann man den Diplom-Wirtschaftsingenieur nicht in einem Wort übersetzen? Weil es in England keine derartige Ausbildung oder Berufsbezeichnung gibt. Aus diesem Grund greifen Übersetzer auf Worte zurück die bereits existieren und kombinieren diese zu neuen Umschreibungen.

    Wortschöpfungen

    Entsprechungslücken werden komplizierter, je größer der kulturelle Unterschiedzweier Sprachen ist. Es kommt vor, dass Übersetzer Produkt- oder Serviceumschreiben übersetzen müssen, die im Zielland noch nicht bekannt sind. Dann wird der Übersetzer zum Wortschöpfer. Natürlich vergewissert sich ein Übersetzer zunächst durch Terminologierecherchen, ob es tatsächlich keine Entsprechung für das jeweilige Wort gibt. Da Sprache jedoch konstant Veränderungen unterworfen ist, benötigt man stets neuestes Quellenmaterial. Hiermit ist bereits ein weiteres Problem umschrieben, welches Übersetzern Kopfzerbrechen beschert.

    Sprache im Wandel

    Auch wenn es eine Vielzahl an Wörterbüchern mit abertausenden Stichworten und vielfachen Spezialgebieten gibt, kann kein Medium Sprache jemals in ihrer Gesamtheit abbilden. Sprache lebt und ist nie fertig. Ihr Wortschatz erweitert sich ständig, Bedeutungen verschieben sich, Grammatik und Einsatz variieren. Auch wird die Wandelbarkeit von Sprache oft als Zweckmittel eingesetzt. Dies geschieht zum Beispiel, um ein Produkt auf dem Markt gegenüber konkurrierenden Produkten hervorzuheben. So entstanden „Frühstückscerialien“ (engl. Cerials = Getreide also Frühstückscerialien = Frühstücksgetreide), die jetzt in Markenmüslis enthalten sind. Kein bisschen gesünder, aber sie erscheinen begehrenswerter. Kreative Wortschöpfungen halten besonders in technischen Umgebungen Einzug. Und irgendwann müssen auch diese neuen Begriffe von Übersetzern in eine andere Sprache übertragen werden.

    Neue, alte Bedeutungen

    Auch kommt es vor, dass ein Wort aus längst vergangenen Zeiten wieder aktuell wird. So geschah es z. B. in der Jugendkultur der 90er Jahre, dass das Wort „geil“ wiederentdeckt wurde. Ein Wort, dessen Gebrauch dem einen oder anderen aufgrund seiner ursprünglich anstößigen Bedeutung von den Großeltern strikt verboten wurde, während die Jugend es lediglich dazu verwendete, um etwas als großartig hervorzuheben (als Äquivalent zum späteren Modewort „cool“).

    Die Bedeutung von Wörtern

    Häufig geschieht es, dass die Bedeutung von Wörtern erweitert wird. Meinte man vor 20 Jahren mit dem Wort „Medien“ vor allem die Presse, Radio und Fernsehen, so ist die heutige erste Assoziation mit diesem Wort das Internet. Zur Abgrenzung der Bedeutung verwenden Journalisten nunmehr die Bezeichnung „neue Medien“, was jedoch genauso schwammig daherkommt wie „Multimedia“ oder „Onlinemedien“. Vor allen durch die fortschreitende Entwicklung der Informationstechnik werden andauernd neue Worte und Wortfelder geschaffen. Eine Tatsache, der Übersetzer beinahe nur hinterherlaufen können.

    Lösung

    Ein professioneller Übersetzer passt sich den Gegebenheiten seines Schaffens an. Soll heißen: die ständige Weiterbildung, die Erschließung neuer Sachverhalte, die Beobachtung von Wortschöpfungen und ein geschultes Sprachverständnis sind die Faktoren, durch die ein Übersetzer imstande ist, das vom Auftraggeber gewünschte allumfassende Endergebnis zu liefern.

    GLOBAL LEXIS | SEO Vertalingen

    GLOBAL LEXIS | SEO Vertalingen beschäftigt Übersetzer, die sich auskennen. Durch ständige Fortbildungen sind sie up-to-date mit der Sprache ihrer Fachgebiete und liefern so eine rundum zufriedenstellende, professionelle Übersetzung ab.

    Kontakieren Sie uns für weitere Informationen